Wie behandelt man Frühstadien der Venenschwäche?

Wie behandelt man Frühstadien der Venenschwäche - Dr. Ragg, Zürich

Frühe Stadien der Venenschwäche, mit beginnenden Krampfadern oder noch vor deren Auftreten, finden in der Schweiz nur in Zürich eine angemessene Behandlung. Das können wir so sagen, weil das nötige Wissen von unseren Teams erarbeitet wurde. Die Frühstadien sind dort, wo Sie nicht hinschauen können – tief im Bein! Das Erkennen der frühen Veränderungen der Venenklappen wird gegenwärtig von uns weltweit publiziert und geschult. Es ist vielleicht die entscheidendste Entdeckung im Fachgebiet der Venenheilkunde, weil sie erstmals eine wissenschaftliche Grundlage für Vorbeugung und Frühtherapie bietet. Wir können Ihnen die Details an Ihren Venen zeigen und auch herausfinden, weshalb Sie persönlich betroffen sind. Liegt es an einem angeborenen Klappenfehler, an erhöhten Venendruck oder an Bewegungsmangel? Jede Ursache erfordert ein anderes Vorgehen.

Da oft keine oder nur geringe sichtbare Veränderungen und auch meist noch keine oder nur geringe Beschwerden vorliegen, ist es wichtig, beim leisesten Verdacht (Besenreiser, verstärkte blaue Adern, beginnende Krampfadern, leichte Schwellungen) eine qualifizierte Diagnostik durchführen zu lassen. Achtung: Es kommen nur Venenärzte mit angioclinic®-Expertise für Venenklappenanalyse in Frage, da der Klappenzustand über die Art der Therapie entscheidet.

Kleine angeborene Klappenfehler und örtlich begrenzte Drucküberlastungen werden optimal durch eine Venenformung mit Hyaluronsäure korrigiert – eine kleine Injektion, mehr nicht. Ein medizinisch bewährtes Biogel umgibt einen überlasteten Venenabschnitt wie ein innerer Kompressionsstrumpf, stabilisiert und normalisiert den Durchmesser. Dieses Verfahren ist noch jung (erster internationaler Wettbewerbsgewinn 2013 in Boston/USA), bedient sich aber extrem gut untersuchter Medien (z.B. Hyaluronsäure wie zur Faltenunterspritzung), ist sehr erfolgreich, sicher und bestens verträglich. Es wird in der Schweiz exklusiv in unserem angioclinic® Venenzentrum Zürich angeboten.

Bei chronisch verminderter Venendurchblutung ("Stauung", besonders bei Steh- und Sitzberufen) arbeitet man mit gezielten Aktivierungsprogrammen nach Dr. Ragg: Es werden genau diejenigen Muskeln gefördert, deren Betätigung zu einer Venenentlastung führen. Die Übungen erfordern nur einen geringen zeitlichen Aufwand und sind fast unmerklich in den Alltag integrierbar. Sie sind dennoch hochwirksam. Bei Sitz- und Stehberuflern wird man auch leichte und modische Kompressionsstrümpfe empfehlen. Das Besondere ist, dass wir die Wirksamkeit im Ultraschall nachweisen können. Der Patient muss nur das tun, was ihm auch nachweislich hilft. Niemand muss mehr "auf Verdacht" Kompressionsstrümpfe tragen.

angioclinic® Venenzentrum
Dr. Ragg Zürich

Seestrasse 455b

CH - 8038 Zürich

Telefon 044 482 30 30
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zur Terminanfrage »

Standort Berlin / München »

  Diese Website verwendet Cookies, bei Weiterbenutzung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung