Die ästhetische angioclinic® Venentherapie

Optisch störende Gefäßbefunde wie z.B. venöse „Besenreiser“, die nicht auf tieferliegenden Defekten beruhen, gelten als „ästhetische“ Indikation. Ästhetische Befunde bedürfen immer einer exakten medizinischen Abklärung, da sie oft medizinisch relevante Ursachen haben. Diese müssen stets zuvor behandelt werden, weil sonst alle ästhetischen Maßnahmen nur vorübergehend wirken. Unser ästhetisches Angebot in Zürich beinhaltet immer eine (oft medizinisch begründete) Basisbehandlung für die Ursachen und eine (oft rein optisch begründete) Oberflächenbehandlung für das äussere Ergebnis.

Mit der ultraschallgesteuerten angioclinic® - Mikroschaumthrapie erreichen wir stets die Quellen der optischen Venenprobleme, und mit diversen ästhetischen Spezial - Lasern können wir schmerzfrei eine sofortige Optimierung der Oberfläche erzielen. Die Details der Kombination sind unser Geheimnis. Wir sind (nach 16 Jahren Forschungsarbeit und 35.000 Patienten) überzeugt, dass dies die beste Möglichkeit ist, um hervorragende und dauerhafte Ergebnisse zu erzielen.

Auch für ästhetisch störende Venen an Händen oder im Gesicht können wir Ihnen in Zürich wirksame Verfahren anbieten. Rein ästhetische Behandlungen werden nicht von den Krankenversicherungen übernommen. Sie müssen daher die Kosten selber tragen - selbstverständlich erhalten Sie zuvor einen Kostenanschlag.

Für Besenreiser bieten wir Ihnen gern eine kostenfreie Behandlungsprobe an.